Von links nach rechts: M.Sc Nils Thielen (Research Assistant FAPS)., M.Sc Philipp Bräuer (Research Assistant FAPS & 3D MID e.V.), Prof. Dr.-Ing. Jörg Franke (Head of Institute FAPS)

Die SMT-Abteilung von Yamaha Motor Europe Robotics unterstützt den Lehrstuhl für Fertigungsautomatisierung und Produktionssystematik (FAPS) an der Friedrich-Alexander-Universität in Nürnberg, um das Studium hochmoderner 3D-MID-Technologie zu fördern.

Durch die Ausstattung des Lehrstuhls FAPS mit dem modularen 3D-Dosier- und Bestückungsautomaten Yamaha S20 mit dem einzigartigen Robotermanipulator hat Yamaha es dem Institut ermöglicht, 3D-MID-Produkte in einem einzigen Produktionsschritt durch Auftragen von Klebstoff und/oder Lotpaste und Bestücken elektronischer Bauteile herzustellen. Yamaha stellt auch technische Unterstützung und Fachwissen zur Verfügung. Erfahrene Außendiensttechniker unterstützen sowohl bei der Wartung der Maschine als auch bei der studentischen Ausbildung und bei Forschungsvorhaben.

Die Zusammenarbeit mit FAPS basiert auf Yamahas im April 2020 angekündigter Mitgliedschaft in der deutschen Forschungsvereinigung 3D MID e. V., die das Engagement des Unternehmens für die 3D-MID-Technologie weiter stärkt. Durch die Möglichkeit der Schaltungsstrukturierung und Komponentenplatzierung direkt auf einem Spritzgusssubstrat, wie z. B. dem Gerätegehäuse, ermöglicht 3D-MID die einfache und wirtschaftliche Herstellung komplexer High-Tech-Produkte, die zudem klein und leicht sind. Die Technologie eignet sich insbesondere für moderne Consumergeräte, Automobilelektronik und IoT-Endgeräte wie intelligente Sensoren und Aktoren.

„Yamahas Engagement verbessert die Qualität der Ausbildung, die wir unseren Studenten bieten können, und befähigt unsere Forscher, spannende neue Herausforderungen anzugehen. Wir haben jetzt viel mehr Möglichkeiten, da wir über eine komplette, automatisierte 3D-MID-Linie verfügen und die technische Unterstützung durch das Yamaha-Team gibt uns die Gewissheit, die Möglichkeiten dieser Technologie voll auszuschöpfen“, sagte der Leiter des Institute for Factory Automation and Production Systems (FAPS-Lehrstuhls) Prof. Dr.-Ing. Jörg Franke.

Richard Vereijssen, Product Marketing Manager des Yamaha Motor Europe Robotics-Bereichs, kommentierte: „Das 3D-MID-Programm von FAPS ist eng mit unserer Zukunftsvision verbunden, und wir freuen uns, den angehenden Ingenieuren zu helfen, die nötigen Einblicke durch praktische Erfahrung zu gewinnen. Es ist auch für uns eine Gelegenheit, aus der praktischen Erfahrung des Lehrstuhls zu lernen, um bei der Entwicklung künftiger Generationen von Geräten und Dienstleistungen für unsere Kunden noch besser zu werden“.

S20-Roboter-Einheit

Yamahas modulares Hybrid-Montagesystem S20 ist, so wie es an FAPS geliefert wurde, derzeit der maßgebliche Standard für die 3D-MID-Produktion. Die Maschine kombiniert einen 3D-Robotermanipulator mit mehreren Dosierköpfen und Oberflächenmontage-Pick&Place-Köpfen, um das Dosieren von Lotpaste und/oder Klebstoff bei gleichzeitiger Bauteilplatzierung auf derselben Plattform zu ermöglichen. Neben der Einsparung von Stellfläche und der Rationalisierung der 3D-MID-Bestückung zeichnet sich das S20-System auch durch eine einfache Programmierung aus, die sowohl die Prototyperstellung als auch die Serienfertigung vereinfacht und beschleunigt.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website smt.yamaha-motor-im.de

Über Yamaha Robotics SMT Section
Yamaha Surface Mount Technology (SMT) Section ist eine Abteilung der Yamaha Motor Robotics Business Unit in der Yamaha Motor Corporation und wurde 1984 gegründet. Yamahas Bestücker haben sich im SMD-Markt einen Namen gemacht mit Ihrem „Modul-Konzept“, dass sie hervorragend mit dem Trend bei der Bestückung von Leiterplatten, hin zu kleineren und vielfältigeren elektrischen/elektronischen Bauteilen, kombinieren können.

Yamaha SMT Section hat einen starken Marktanteil im Bereich der SMD-Bestückung mit über 40.000 (2017) installierten Maschinen. Dies ermöglicht, dass Design und Engineering, Herstellung, Vertrieb und Service in einem umfassenden System durchgeführt werden können. Darüber hinaus hat das Unternehmen seine Kerntechnologien in den Bereichen Servomotor-Steuerung und Bilderkennung für Kamerasysteme für Lotpasten-Drucker, Leiterplatten-Inspektion, Flip-Chip-Hybrid-Bestücker Dispenser und intelligente SMD-Lagersysteme eingebracht. Dies ermöglicht es, eine komplette Linie für die elektrische/elektronische Bauteil-Montage anzubieten, d.h. Yamaha kann den Bedürfnissen der Fertigung mit einer optimalen Auswahl an Systemen begegnen.

Yamaha SMT Section verfügt über Vertriebs-und Service-Niederlassungen in Japan, China, Südost-Asien, Europa und Nordamerika und bietet damit ein globales Vertriebs-und Servicenetz mit kurzen lokalen Wegen. Weitere Informationen über Yamaha SMT Section, finden Sie unter:

www.yamaha-motor-im.de

Kontakt Info

Oumayma Grad
Marketing Communications Manager

Hansemannstraße 12
41468 Neuss
Deutschland

Office: +49 2131 2013 538
Mobile: +49 1517 0233 297
Fax: +49 2131 2013 550
E-Mail: oumayma.grad@yamaha-motor.de
Web: www.yamaha-motor-im.de